Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Barclays Private Equity verkauft Schneider Gruppe an Silverfleet Capital

18 Okt. 2010

Barclays Private Equity verkauft die Schneider Versand Holding GmbH an Silverfleet Capital. Mit Unterstützung des Eigenkapital-Investors konnte die Schneider Gruppe in den vergangenen fünf Jahren die eingeschlagene Strategie der Internationalisierung erfolgreich umsetzen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Jahresumsatz von 241 Millionen Euro erzielt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 

Barclays Private Equity hatte im September 2005 gemeinsam mit dem Management und der Inhaberfamilie die in Wedel bei Hamburg ansässige Schneider Gruppe übernommen. Mit der klaren Strategie der Internationalisierung und Positionierung der verschiedenen Vertriebslinien konnte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Schneider Gruppe in den ersten neun Monaten 2010 gegenüber dem Vorjahr um 21 Prozent gesteigert werden. Für das Gesamtjahr wird ein EBIT von deutlich über 26 Millionen erwartet.

„Wir danken dem Managementteam rund um Carsten Muuß und Risto Pfalz für diese hervorragende Leistung. Die beeindruckende Unternehmensentwicklung der Schneider Gruppe ist ein Lehrbeispiel für profitables Wachstum, erfolgreiche Weiterentwicklung und Ausbau der Marktführerschaft eines Mittelständlers durch eine solide Eigenkapital-Investition und gutes Management“, kommentiert Michael H. Bork, Managing Director von Barclays Private Equity, die Entwicklung der Schneider Gruppe.

„Das Team von Barclays Private Equity war für uns in den vergangenen Jahren nicht nur Investor, sondern vor allem Sparringspartner. Gemeinsam haben wir strategische Meilensteine in der Entwicklung der Schneider Gruppe gesetzt und diese auch entsprechend erreicht. Dafür bedanke ich mich in besonderem Maße“, ergänzt Carsten Muuß, Vorsitzender der Geschäftsführung der Schneider Gruppe.

„Unser Engagement war geprägt von einer konstruktiven, zielgerichteten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem gesamten Managementteam und der Familie Schneider“, sagt Peter Hammermann, Managing Director und Co-Head Barclays Private Equity.

Der erfolgreiche Verkauf der Schneider Gruppe ist bereits der zweite Exit von Barclays Private Equity in diesem Jahr. Im September 2010 wurde die GHD GesundHeits GmbH Deutschland an IK Investment Partners verkauft. Zusätzlich zu den beiden Verkäufen übernahm Barclays Private Equity im Sommer dieses Jahres mehrheitlich die niederländische MPS Meat Processing Systems.

Die Schneider Gruppe verfügt über vier Vertriebslinien – Schneider für Werbe- und Geschenkartikel, Impressionen für hochwertige Lifestyle Artikel, Conley´s für In-Labels im Fashionbereich und Discovery für innovative Gebrauchsartikel aus aller Welt.

Neben dem Katalog-Geschäft wächst das Online-Geschäft vor allem im Mode- und Lifestyle-Bereich der Schneider Gruppe überproportional stark. Am Hauptsitz in Wedel sowie in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und in Schweden beschäftigt Schneider insgesamt rund 650 Mitarbeiter.

Seit September 2005 hielt Barclays Private Equity ca. 70 Prozent, die Familie Schneider 20 Prozent und das Management rund 10 Prozent an dem Unternehmen.

Verantwortlich auf Seiten von Barclays Private Equity sind Dr. Peter Hammermann, Michael H. Bork und Dr. Jan Wiechman.

Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörde.

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester