Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Equistone Partners Europe schließt vierten Fonds mit 1,5 Mrd. Euro

21 Jan. 2013

Equistone Partners Europe (EPE) schließt seinen ersten Fonds als unabhängige Beteiligungsgesellschaft. Das Fundraising zum neuen Fonds („EPEF IV“) konnte nach nur etwas mehr als einem Jahr nach dem Management Buy-Out von der Barclays Bank im November 2011, erfolgreich abgeschlossen werden. Auch der neue Fonds mit einem Volumen von 1,5 Mrd. Euro beteiligt sich wie seine drei Vorgänger vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit attraktivem Wachstumspotenzial. Wie in allen Vorjahren war EPE mit dieser strategischen Ausrichtung  auch 2012 erfolgreich: Vier Investments, ein Exit und zwei Zukäufe sind Beleg für eines der aktivsten Jahre der Beteiligungsgesellschaft im deutschsprachigen Raum.

 

Equistone Partners Europe schließt vierten Fonds mit 1,5 Mrd. Euro - 2012 war mit sieben Transaktionen ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für die Gesellschaft in Deutschland

  • Erstes Fondsclosing als unabhängige Beteiligungsgesellschaft
  • Zielvolumen von 1,5 Mrd. Euro für vierten Fonds erreicht
  • Erfolgreiches Jahr 2012: Mehrheitliche Beteiligung an Winkemann, Vivonio, EuroAvionics und Sunrise Medical, Verkauf von Ratioform,
  • Zukäufe bei IN tIME und Ratioform
  • Optimistischer Ausblick für 2013

„Wir freuen uns sehr über das finale Closing unseres vierten Fonds. 1,5 Mrd. Euro während der momentanen Krise im Euro-Raum zu sammeln, ist durchaus eine Leistung“, kommentiert Peter Hammermann, Senior Partner von Equistone Partners Europe. „Das Closing ist nicht nur Ausdruck der Erfolge der Vorgängerfonds, sondern zeigt auch das Vertrauen der Investoren in unsere Arbeit. Maßgeblich hat dazu auch die gute Performance des Teams in Deutschland beigetragen.“

Immerhin haben sich fast 70 Prozent jener Kapitalgeber am neuen Fonds beteiligt, die bereits in einen der drei Vorgängerfonds investiert waren. Die Mehrheit (53 Prozent) der insgesamt 42 institutionellen Anleger für EPEF IV stammt aus Europa, 16 Prozent kommen aus Nordamerika und die verbleibenden 31 Prozent aus sonstigen Ländern. Die institutionellen Investoren setzen sich zusammen aus Pensionsfonds, Dachfonds, Staatsfonds sowie großen Versicherungsgesellschaften. 

„Wir freuen uns sehr darüber, dass viele Kapitalgeber, mit denen wir seit Jahren eng zusammenarbeiten, auch in unseren neuen Fonds investiert und ihr Engagement zum Teil sogar erhöht haben. Wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Investoren mit der Auflage des neuen Fonds attraktive Marktchancen eröffnen und ihnen die Möglichkeit bieten, von den positiven Entwicklungen im Midcap-Bereich zu profitieren“, erläutert Michael H. Bork, Senior Partner von Equistone Partners Europe.

Mit dem neuen Fonds setzt Equistone Partners Europe seine erfolgreiche Beteiligungsstrategie im Later Stage Segment fort. Dabei versteht sich der Eigenkapital-Investor nicht nur als reiner Kapitalgeber, sondern vor allem als Sparrings-Partner für die mittelständischen Portfolio-Unternehmen.

Erfolgreiches Jahr 2012: Sieben Transaktionen in Deutschland

Mit Mitteln des EPEF IV realisierte Equistone Partners Europe im Jahr 2012 bereits sieben erfolgreiche Transaktionen: Im Mai 2012 beteiligte sich der Eigenkapital-Investor mehrheitlich am internationalen Automobilzulieferer E. Winkemann GmbH & Co.KG aus Plettenberg, Nordrhein-Westfalen. Das mittelständische Unternehmen stellt leistungsfähige Präzisionsstanzteile aus Metall her und beliefert weltweit die Automobil-, Automobilzuliefer- und Elektroindustrie. Ziel der Transaktion, die im Rahmen eines Management Buy-Outs die Nachfolge des Familienunternehmens regelte, ist es, das zukünftige Wachstum des Unternehmens sicherzustellen und seine führende Marktposition weiter auszubauen.

Noch im Februar 2012 wurde mit dem Zukauf der Davenport Paper Co. Limited der eingeschlagene Wachstumskurs bei der Ratioform Holding GmbH fortgesetzt, bevor die Unternehmensgruppe im Juli 2012 an die TAKKT AG verkauft wurde. Ratioform ist einer der führenden Multi-Channel-Versandhändler für Verpackungslösungen und wurde im Sommer 2006 mehrheitlich von Equistone, damals Barclays Private Equity, und dem Management übernommen. Während der sechsjährigen, äußerst erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Unternehmen konnte der Umsatz von Ratioform mehr als verdoppelt sowie die Profitabilität verdreifacht werden.

Im Juli 2012 folgte mit dem Kauf von EuroAvionics, einem international agierenden Luftfahrtzulieferer, ein weiteres erfolgreiches Investment. EuroAvionics aus Pforzheim ist der weltweit führende Anbieter von zivil zertifizierten Navigations- und Auftragsmanagementsystemen für Helikopter und Flugzeuge. In Zusammenarbeit mit dem Management soll das Wachstum des mittelständischen Unternehmens weiter gefördert und die ausgezeichnete Wettbewerbsposition von EuroAvionics langfristig abgesichert werden.

Ebenfalls im Juli 2012 beteiligte sich Equistone im Rahmen eines Management Buy-Outs mehrheitlich an der neu gegründeten Vivonio Furniture Group. Die in München ansässige Unternehmensgruppe vereint die drei Möbelhersteller MAJA, Staud und SCIAE.

Im August 2012 wurde für die bereits seit 2011 im EPE-Portfolio befindliche IN tIME Express Logistik GmbH, den führenden deutschen Sonderfahrtendienstleister, die eingeschlagene Wachstumsstrategie mit dem Zukauf der deutschen LTE Transport GmbH fortgesetzt.

Ein weiteres Investment wurde im November 2012 realisiert. Equistone erwarb mit Sunrise Medical einen der Weltmarktführer in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von hochwertigen, maßgefertigten manuellen Rollstühlen sowie Elektrorollstühlen und technologisch ausgereiften Systemen für perfektes Sitzen und Positionieren. „Die Rehabilitationsbranche ist für uns ein interessanter Markt mit weiterhin hohem Entwicklungspotenzial. Zusammen mit dem ausgezeichneten Managementteam des Unternehmens freuen wir uns darauf, die nächste Wachstumsphase von Sunrise Medical zu begleiten“, erläutert Dirk Schekerka, Geschäftsführer von Equistone Deutschland, das Investment des Beteiligungsunternehmens.

Als europaweit aktive Beteiligungsgesellschaft hat Equistone Partners Europe in 2012 insgesamt sieben Investments und sechs Exits durchgeführt.

Positiver Ausblick für 2013

Die weitere Entwicklung des deutschen Beteiligungsmarktes schätzt Peter Hammermann positiv ein. „Auch für 2013 nehmen wir günstige Signale wahr: Der Konjunkturausblick stimmt uns durchaus optimistisch und die Finanzierungsmöglichkeiten der Banken sollten dem Midcap-Bereich weiterhin neue Chancen eröffnen – also gute Voraussetzungen für einen regen Dealflow. Gerade in schwierigen ökonomischen Zeiten bewährt sich unsere gute Kenntnis der speziellen Bedürfnisse des deutschen Mittelstands.“

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester