Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Equistone Partners Europe verkauft Computerlinks an Arrow Electronics Inc.

28 Aug. 2013

Von Equistone Partners Europe Limited („Equistone“) beratene Fonds sowie alle weiteren Anteilseigner der COMPUTERLINKS Group („COMPUTERLINKS“) haben gestern dem Verkauf ihrer Anteile an das US-amerikanische Unternehmen Arrow Electronics Inc. (NYSE: ARW) zum Kaufpreis von insgesamt 230 Millionen Euro zugestimmt. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

 

  • COMPUTERLINKS ist ein führender Distributor für IT-Security und Internettechnologie
  • Equistone nahm COMPUTERLINKS im Jahr 2009 erfolgreich von der Börse
  • Arrow ist strategischer Partner für die weitere internationale Expansion

Im Jahr 2008 erwarben von Equistone beratene Fonds, gemeinsam mit dem Management, die Mehrheit an COMPUTERLINKS. Nach dem Einstieg von Equistone steigerte das Unternehmen den Umsatz von rund 540 Millionen Euro im Jahr 2008 auf rund 940 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Mit Equistone als Gesellschafter expandierte COMPUTERLINKS international und eröffnete zehn neue Niederlassungen in sechs Ländern. Darüber hinaus erweiterte das Unternehmen sein Leistungsspektrum; dies ermöglichte einen deutlichen EBITDA-Anstieg und baute die Alleinstellungsmerkmale von COMPUTERLINKS weiter aus. Im Jahr 2009 nahm Equistone die am regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelten COMPUTERLINKS-Aktien erfolgreich von der Börse. Die in München ansässige COMPUTERLINKS verfügt heute über Niederlassungen in 22 Ländern und steigerte die Zahl ihrer Mitarbeiter seit 2008 von 566 auf aktuell 720 weltweit.

Equistone investierte in COMPUTERLINKS mit dem Fonds EPEF III.

„Gemeinsam mit dem Managementteam und Firmengründer Stephan Link haben wir in den vergangenen Jahren die hervorragende Position von COMPUTERLINKS im IT-Security-Markt weiter ausgebaut. Die zur Kaufpreisfinanzierung aufgenommenen Kredite sind vollständig zurückgeführt. Heute ist das Unternehmen stärker denn je; es ist solide aufgestellt und im Branchenvergleich überdurchschnittlich profitabel. COMPUTERLINKS zeigt damit erneut, was eine Private-Equity-Beteiligung bei einem Mittelständler bewirken kann“, erklärt Michael H. Bork, Senior Partner bei Equistone Partners Europe. „Wir wünschen Stephan Link und seinem Team viel Erfolg für die Zukunft.“

Stephan Link, CEO bei COMPUTERLINKS, fügt hinzu: „Die Unterstützung von Equistone bei der Expansion von COMPUTERLINKS in neue Regionen und neue Geschäftsfelder war äußerst wertvoll. Dafür möchte ich dem ganzen Team danken. Ich bin überzeugt, dass COMPUTERLINKS auch weiterhin große Wachstumspotenziale in den Märkten für IT- Security, Netzwerk- und Speichertechnologie sowie Virtualisierung offenstehen. Ich freue mich darauf, diese Potenziale gemeinsam mit Arrow zu erschließen.“

Verantwortlich auf Seiten von Equistone Partners Europe waren Michael H. Bork, Oskar Schilcher und Marc Arens. Die Verkäufer wurden bei der Transaktion exklusiv von Excel Partners (Financial Advisor), einer US-Investmentbank mit Niederlassungen in New York und Los Angeles, sowie von Ashurts LLP (Legal Advisor) beraten.

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester