Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Equistone unterstützt Unternehmensnachfolge bei GALA-Kerzen und übernimmt Mehrheit

03 Feb. 2016

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds haben sich mehrheitlich an der GALA-Kerzen-Gruppe beteiligt. Das 1972 gegründete Unternehmen zählt zu den größten Kerzenherstellern Europas mit Hauptsitz in Deutschland

GALA-Kerzen, mit Sitz in Wörnitz (Bayern), hat seine Geschäftsbereiche und Produktpalette seit der Gründung 1972 kontinuierlich ausgebaut. Das Unternehmen beliefert große Einzelhandels- und Drogerieketten sowie Discounter mit Duftkerzen, Teelichten, Grablichtern, Stumpen- sowie Rustik-Kerzen und ist über seine Vertriebspartner in mehr als 25 Ländern präsent. Die GALA Gruppe verzeichnet seit Jahren signifikant nachhaltiges Wachstum. 500 Mitarbeiter werden im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich einen Umsatz von über 70 Millionen Euro erwirtschaften. Unternehmensgründer Horst Langhammer zieht sich nun in den Ruhestand zurück und scheidet als Geschäftsführer aus. Dirk Langhammer bleibt CEO der Gruppe und ist weiterhin an GALA-Kerzen beteiligt.

„Das Management von GALA-Kerzen denkt beeindruckend unternehmerisch. Das zeigen nicht nur die Wachstumszahlen der vergangenen Jahre. Das Unternehmen ist hervorragend positioniert, um in einem sich konsolidierenden Markt weiter zu expandieren. Wir wollen jetzt vor allem das Wachstum weiter vorantreiben: Organisch ebenso wie durch strategische Zukäufe“, erläutert Dirk Schekerka, Geschäftsführer und Partner bei Equistone. „Wir freuen uns auf die künftige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Dirk Langhammer und allen Mitarbeitern.“

„Als mittelstandserfahrener und finanzstarker Eigenkapitalinvestor ist Equistone für uns der richtige Partner zum richtigen Zeitpunkt. Wir versprechen uns viel von der künftigen Zusammenarbeit und freuen uns auf die Wachstumsimpulse unseres neuen Mehrheitsgesellschafters“, erklärt Dirk Langhammer, Geschäftsführer der GALA-Kerzen-Gruppe.

Für die Transaktion verantwortlich seitens Equistone Partners Europe sind Dirk Schekerka und Leander Heyken. Equistone wurde bei dieser Transaktion von KPMG (Financial), Watson Farley (Tax), PwC (Commercial), P+P (Legal Corporate), Sherman (Legal Finanzierung) und Wolf Theiss (Legal und Tax, Ungarn) beraten.

Die Fremdfinanzierung der Transaktion übernimmt die BayernLB.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester