ZURÜCK ZU NEWSLETTER ZURÜCK ZU NEWSLETTER

Equistone hat seine Anteile an Spezial-Maschinenbauer Karl Eugen Fischer verkauft

29 Jun 2018

UMSATZ

85-90 Millionen Euro

BRANCHE

Maschinenbau

INVESTMENTTYP

Secondary MBO

MITARBEITERZAHL

550

EXITTYP

Secondary MBO

Unsere Mehrheitsanteile an Karl Eugen Fischer, einem führenden Hersteller von Maschinenanlagen für die Reifenindustrie, haben wir an die Deutsche Beteiligungs AG verkauft. Das Management von Karl Eugen Fischer bleibt an dem Unternehmen beteiligt.

Gegründet als Karl Eugen Fischer GmbH Maschinenfabrik im Jahr 1940 im oberfränkischen Burgkunstadt, entwickelt das Unternehmen seit 1949 Schneid- und Pressmaschinen. Ab Mitte der 1970er Jahre erschloss Karl Eugen Fischer zunehmend auch den internationalen Markt und begann mit der Produktion von Cord-Schneidanlagen für die globale Reifenindustrie. Reifenhersteller konfektionieren mit diesen Anlagen Reifenkarkassen und -gürtel – beides Bauteile, die dem Reifen seine Form und Stabilität verleihen. Heute ist Karl Eugen Fischer in diesem Maschinenanlagen-Segment mit 70 Prozent Marktanteil weltweit führend und beliefert fast alle namhaften Reifenhersteller. Auch die metallverarbeitende Industrie gehört zum Kundenkreis – weltweit hat Karl Eugen Fischer bis heute 500 Maschinen verkauft. Das Unternehmen produziert ausschließlich an seinem Hauptsitz in Burgkunstadt, betreibt in den USA zusätzlich eine Service- und Vertriebsniederlassung und beschäftigt heute fast 550 Mitarbeiter. 

Zum Zeitpunkt unserer Beteiligung im Jahr 2013 war Karl Eugen Fischer bereits hervorragend am Markt positioniert. Gemeinsam mit dem Management haben wir diese Position durch Expansion in neue Regionen und die Erweiterung der Kundenbasis stetig weiter ausgebaut – heute setzen die Anlagen des Unternehmens international den Goldstandard in diesem Maschinenbau-Segment. Der neue Eigentümer ist der richtige Partner, um die Qualitätsführerschaft von Karl Eugen Fischer auch künftig zu sichern.

Seit unserem Einstieg im Jahr 2013 konnte Karl Eugen Fischer seine starke Marktposition konsequent ausbauen. Vor allem die Funktionalität der Maschinenanlagen sowie ihr Automatisierungsgrad wurden stetig verbessert. Das Unternehmen erreicht heute eine international breite und vor allem renommierte Kundenbasis und hat ein umfangreiches Servicegeschäft aufgebaut. Gemeinsam mit dem Management konnten wir eine auf Nachhaltigkeit und Stabilität ausgerichtete Wachstumsstrategie entwickeln und konsequent verfolgen. Karl Eugen Fischer hat sich ein hohes Ansehen als Hersteller und zuverlässiger Lieferant von Schneidanlagen auf Premiumniveau erarbeitet. Mit dem neuen Mehrheitseigner wird Karl Eugen Fischer seine Weiterentwicklung und damit die Festigung seiner hervorragenden Marktposition weiter vorantreiben. Dank der Unterstützung aller Beteiligten konnten wir diese Transaktion zügig und reibungslos abschließen.