Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Barclays Private Equity schließt dritten Fonds bei 2,4 Milliarden Euro

12 Sep. 2007

Barclays Private Equity, einer der führenden europäischen Private Equity-Investoren für den Mittelstand, gibt das Closing seines dritten europäischen Fonds bekannt. Der Barclays Private Equity European Fund III hat ein Gesamtvolumen von 2,4 Milliarden Euro und richtet sich an mittelständische Unternehmen mit einem Transaktionsvolumen von bis zu 500 Millionen Euro. Ein Schwerpunkt der Investments soll in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland, insbesondere der Schweiz, liegen.

 

  • Bestehende Investoren unterstützten Fundraising
  • Schwerpunkt auf deutschem Mittelstand
  • Investitionen von 50 bis 500 Millionen Euro pro Unternehmen

Für den Barclays Private Equity European Fund III liegen unter anderem Commitments in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro von 25 Investorengruppen aus Europa, dem Golfgebiet, Asien und den Vereinigten Staaten vor. Darunter befinden sich Fonds, die von Allianz Private Equity Partners, LGT Capital Partners, Morley Fund Management, Pantheon Ventures, Standard Life Investments und SVG Advisers beraten werden. Ein zusätzliches Commitment in Höhe von rund 650 Millionen Euro stammt von Barclays Capital.

„Wir freuen uns sehr über das Closing unseres dritten Fonds. Es ist Ausdruck des großen Erfolges der beiden Vorgängerfonds. Gleichzeitig ist der neue Fonds ein starker Beweis für das große Vertrauen der Investoren in die Arbeit von Barclays Private Equity sowie in die Leistungsfähigkeit mittelständischer Unternehmen in Deutschland und Europa. Gerade in der aktuellen ökonomischen Situation bewährt sich unsere gute Kenntnis der speziellen Bedürfnisse des deutschen Mittelstands sowie unsere Strategie, Leverages grundsätzlich nur sehr besonnen einzusetzen. Wir schauen deshalb optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen in Deutschland", kommentiert Peter Hammermann, Co-Head Barclays Private Equity Europe, das Fund-Closing.

Ein hoher Anteil des neuen Fonds soll in deutsche Mittelstandsunternehmen fließen. „Schon heute liegt rund ein Drittel der Investitionen von Barclays Private Equity im deutschen Markt und wir wollen den Anteil weiter erhöhen" sagt Peter Hammermann.

Barclays Private Equity ist einer der führenden europäischen Mittelstandsinvestoren, der ausschließlich Transaktionen im so genannten Later-Stage-Segment finanziert. Investitionsschwerpunkte sind Gesellschafterwechsel durch Management Buy-Outs, Management Buy-Ins, Spin-Offs und Wachstumsfinanzierungen für Unternehmen in reifen Unternehmensphasen. Wie bisher sollen mit dem neuen Fonds in erster Linie mittelständische Buy-Outs mit einem Volumen von bis zu 500 Millionen Euro finanziert werden, wobei der Schwerpunkt bei Transaktionen im Bereich von 50 bis 250 Millionen Euro liegt.

Zuletzt finanzierte Barclays Private Equity beispielsweise den Management Buy-Out des Traunreuter Leuchtenkonzerns Siteco sowie den Management Buy-Out der Eschenbach Holding, dem Marktführer für Brillenfassungen und fernoptische Produkte mit Hauptsitz in Nürnberg. Außerdem übernahm Barclays Private Equity gemeinsam mit dem Management im Rahmen einer Nachfolgelösung den europäischen Verpackungsmittelhersteller Ratioform mit seiner Europazentrale in Landsham bei München. Eines der bekanntesten Unternehmen im Portfolio von Barclays Private Equity ist der Outdoor-Bekleidungshersteller Jack Wolfskin. Das Zeitarbeitsunternehmen TUJA veräußerte Barclays Private Equity im Juni diesen Jahres an Adecco, den weltweit größten Personaldienstleister. Im Besitz von Barclays Private Equity konnte die TUJA ihren Umsatz durch sechs Zukäufe und ein starkes organisches Wachstum mehr als verdoppeln und über 12.000 neue Mitarbeiter einstellen. 

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester