Alle Presseinformationen Alle Presseinformationen

Barclays Private Equity zum Mid-Market Buy-Out House of the Year gewählt

25 Jan. 2007

Barclays Private Equity hat bei den Unquote 2006 Awards in London gleich zweimal einen Podestplatz erreicht. In der Kategorie „Mid-Market Buy-Out House of the Year" stufte die Jury des britischen Private Equity-Magazins Unquote Barclays Private Equity als erfolgreichstes Private Equity-Haus für den Mittelstand ein. Im Segment „Investor Relations of the Year" errang Barclays Private Equity den zweiten Platz. Die Auszeichnungen bestätigen das erfolgreiche Geschäftsjahr von Barclays Private Equity.

 

  • Mittelstandsfinanzierer erhält hochkarätige Auszeichnungen von Unquote
  • Erfolgsjahr auch in Deutschland: Zwei Investments, fünf Zukäufe, eine Rekapitalisierung und fünf Exits in 2006

Die zehnköpfige Jury der Unquote 2006 Awards zeichnete Barclays Private Equity vor allem wegen seiner effizienten und effektiven Geschäftsstrategie sowie seinem großen Gespür für attraktive Unternehmensbeteiligungen mit dem „Mid-Market Buy-Out House of the Year" aus. In Summe, so das Urteil der Juroren, habe Barclays Private Equity seine Unternehmensphilosophie beeindruckend und konse-quent umgesetzt und auf diese Weise innerhalb seiner Kategorie die größten Geschäftserfolge verzeichnet. Die detaillierte und informative Finanzkommunikation, die Barclays Private Equity verfolgt, gab den Ausschlag für den zweiten Platz in der Kategorie „Investor Relations of the Year".

Die Unquote Awards werden traditionell zum Jahresende vergeben und zählen in der Branche zu den renommiertesten Auszeichnungen, die Beteiligungsgesellschaften gewinnen können. In elf Kategorien bewertet die Jury das Engagement und die Innovationen, mit denen Private Equity-Unternehmen ihre Wirkungsbereiche prägen.„Über die Auszeichnung „Mid-Market Buy-Out House of the Year" freuen wir uns sehr", erklärt Dr. Peter Hammermann, Co-Head Barclays Private Equity Europe. „Sie zeigt, dass die Philosophie unseres Hauses richtig ist und im Markt erfolgreich angenommen wird." „Wir beteiligen grundsätzlich das Managementteam an unseren Konzepten und erarbeiten gemeinsam Strategien. Der Erfolg unseres Ansatzes wird durch diese Auszeichnungen nachhaltig bestätigt", erläutert Michael H. Bork, Geschäftsführer und Managing Director von Barclays Private Equity Deutschland, die Relevanz der beiden Preise.

Barclays Private Equity ist einer der führenden europäischen Mittelstandsfinanziers, der ausschließlich Transaktionen im so genannten Later-Stage-Segment finanziert. Investitionsschwerpunkte sind Gesellschafterwechsel durch Management Buy-Outs, Management Buy-Ins, Spin-Offs und Wachstumsfinanzierungen für Unternehmen in reifen Unternehmensphasen.

Im Jahr 2006 tätigte Barclays Private Equity in Deutschland zwei neue Investments. Der Mittelstandsfinanzier beteiligte sich am Zeitarbeitsunternehmen TUJA und dem Verpackungsmittelspezialisten Ratioform. Darüber hinaus begleitete Barclays Private Equity TUJA bei ihren Käufen der Zeitarbeitsunternehmen Boetronic, A+K Zeitarbeit, Service Personal Dienstleistungen und Gross Business, vier so genannte Add On-Akquisitionen. Außerdem schloss die Beteiligungsgesellschaft eine Rekapitalisierung für den Out-door-Bekleidungshersteller Jack Wolfskin ab.

Der Verkauf von fünf Unternehmensbeteiligungen komplettiert das erfolgreiche Geschäftsjahr 2006 von Barclays Private Equity: Die Anteile an der Wessel Werk GmbH wurden vollständig an DZ Equity Partner verkauft, Buch & Kunst ging mehrheitlich an die Buchhandelskette Thalia / Douglas, die Beteiligung an Stamptec wurde an die Voest Alpine Gruppe verkauft, die Anteile an Etimex übernahmen die Finanzinvestoren Alpha, die Beteiligung an der Fahrzeugelektrik Pirna GmbH ging an die Finanzinvestorengruppe Steadfast.  

Pressekontakt

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ

München & Zürich

FRANKREICH

Paris

  • Brunswick
  • Agnès Catineau/Aurélia de Lapeyrouse
  • Tel: +33 (0)1 53 96 83 83
  • E-Mail Brunswick

UK

London

Birmingham

Manchester